Ich will ausziehen! Aber wie finde ich eine Wohnung?

Kategorie: How To Kommentare: 0

Jetzt hast du dein Abi in der Tasche und überlegst, eventuell ausziehen? 

Coole Idee! Wenn Du diesen Text liest, hast Du sehr wahrscheinlich das Ansinnen, eine Wohnung zu finden. Vielleicht hast Du gerade dein Abi gemacht und wirst jetzt anfangen zu studieren? Vielleicht sogar in einer anderen Stadt? Vielleicht hast Du auch Dein Studium beendet und möchtest jetzt endlich raus? Da muss man dann leider das Hotel Mama verlassen. Wie das geht, wird Dir in diesem Text gezeigt. 

Wie ziehe ich aus? 

Zunächst solltest Du Dir Gedanken darüber machen, mit wem Du zusammenwohnen willst oder ob Du in eine WG ziehen möchtest oder lieber doch ganz allein wohnen willst. Dabei ist ein Blick auf das Konto manchmal gar nicht so verkehrt, denn je nachdem wo man hinzieht, sind die Mieten ziemlich hoch und es ist einfacher etwas zu finden, wenn man nicht alles allein zahlen muss. 

 

Jetzt weiß ich zwar mit wem, aber was nun? 

Deine Eltern sind eigentlich bis zu dem Abschluss Deiner ersten Berufsausbildung verpflichtet, Dich finanziell zu unterstützen. Das betrifft auch den Unterhalt. Je nach Verdienst Deiner Eltern kann es aber auch sein, dass ihr Bafög anfordern könnt. Was ist das, fragst Du Dich? Bafög ist ein finanzieller Zuschuss, den der Staat bietet, um eine erste Berufsausbildung zu fördern. Doch auch das hat Bedingungen. Falls Du mehr dazu erfahren willst, kannst Du einfach dem Link folgen:  https://www.bafög.de/bafoeg/de/home/home_node.html 

 

Die passende Wohnung 

Um dann die passende Wohnung zu finden, gibt es einige Portale, die sich damit beschäftigen, Dir das vorzuschlagen, was Du Dir wünscht. Unter anderem die folgenden sind besonders bekannt: 

– www.immobilienscout24.de. 

– www.immowelt.de. 

– www.immonet.morgenpost.de. 

– www.tagesspiegel.immowelt.de. 

– www.wohnungsbaugenossenschaften.de. 

– www.studentenwerk-berlin.de. 

– www.wohnungssuche-berlin.net. 

www.immobilo.de. 

Eine Alternative wäre aber auch, Zeitungsanzeigen anzuschauen, auch wenn das heute eher unüblich ist. Oder Du beauftragst einen Makler, was natürlich mit Extra-Kosten verbunden wäre. 

 

Ich habe eine gefunden! 

Sehr gut! Du hast jetzt eine Wohnung gefunden, dann kommen nun die nächsten Schritte… Du musst Dich um den Mietvertrag kümmern, die Finanzierung, eventuell einen Job, und um den Umzug. Firmen, die Deine Kisten transportieren oder Freunde, die Dich dabei unterstützen. Als nächstes solltest Du Dich um Stromanbieter und einen Telefonanschluss, sowie auch die Ummeldung kümmern. On top musst Du deiner Krankenkasse, deiner Bank, deinen Handyprovider, deinem Arbeitgeber, dem Bafög-Amt und auch deiner Universität bzw. Hochschule Bescheid geben, dass sich Dein Wohnort verändert hat. 

Oh Gott! Wäsche waschen, kochen, staubsaugen, wo fang ich bloß an? 

Jetzt bist Du endgültig beim Hotel Mama abgemeldet und musst Dich wohl oder übel allein um Dein Zeug kümmern. Du musst einkaufen, Deine Wäsche waschen und putzen. Wenn Du clever bist, dann fragst Du einfach deine Eltern nochmal, wie die das so auf die Reihe bekommen und orientierst Dich ein wenig daran. Zum Beispiel kannst Du danach fragen, wie sie die Wäsche machen oder Du fragst nach deinen Lieblingsrezepten. Dann kannst Du immer darauf gucken und los geht‘s. Damit Du Dich auch wohlfühlst, solltest Du vielleicht einmal pro Woche Staub wischen und saugen. Das geht am besten mit lauter Musk dazu. 😉 Mach Dir deine Lieblingsplaylist an und Du wirst sehen, wie schnell es geht. Und zack! Da ist man auch schon fertig. Ist gar nicht so schwer, oder? 

 

Na, hast Du jetzt noch Fragen? 

Du weißt, wie Du eine Wohnung findest. Du musst einige Verträge regeln, wo Du bestimmt auch mal Deine Eltern fragen kannst und Du weißt, wie Du Deine Wohnung in Stand hältst. Noch was unklar? Dann ruf im Hotel Mama an 😉 Das wird sich bestimmt mal über einen Anruf freuen. Denn vergiss nicht, Deine Eltern waren es gewohnt, dass Du zu Hause bist, auch für sie ist das alles neu… Da kann ein kurzer Anruf ganz bestimmt nicht schaden!