Schick warm angezogen – so bringst du den Schnee zum Schmelzen!

Kategorie: Style Kommentare: 0

Dicke Pullis, Winterjacken, Schals und Mützen können ein Outfit manchmal richtiggehend ruinieren. Das hat die kalte Jahreszeit nun mal leider so an sich. Doch selbstverständlich kannst du auch warm angezogen sein und trotzdem weiterhin alle Blicke auf dich ziehen. Doch wie style ich mich richtig, ohne bei niedrigen Temperaturen zu frieren? Im folgenden Beitrag werden wir dir die besten Fashion-Tipps und Trends vorstellen, von denen du diesen Winter gut profitieren kannst. 

Die North-Face-Jacke 700 ist seit Anfang 2021 sehr gefragt und ist immer noch die absolute Nummer 1. Natürlich kann man farblich schlicht bleiben, doch vor knalligeren Farben sollte man nicht zurückschrecken. Insbesondere Lila, Grün oder Gelb sind tolle Variationen gegenüber der normalen schwarzen Daunenjacke. Wenn du diesen Preis zu teuer findest, kannst du auch eine günstigere Alternative bei Zara kaufen. Diese kann man mit der Basis des Vintage-Styles sehr gut mit Wide-Leg-Jeans und Retro-Hoodies kombinieren. Auch bunte Strickpullover oder Pullunder können über einem Hemd oder langärmligen schlichten Top sehr schick sein. Für diese Stilrichtung ist die North-Face-Jacke oder eine alternative schlichte Daunenjacke super geeignet und warm halten tut sie auch noch. 

Eine elegantere Alternative ist ein langer Mantel (Bsp.: Mango). Er macht dich zum absoluten Hingucker und ergänzt an den verschiedensten Outfits das kleine i-Tüpfelchen. Darunter kannst du sowohl Wide-Leg-Jeans, als auch Skinny-Jeans anziehen. Auch eine einfache Jogginghose kann man mit dem Mantel unfassbar gut aufpeppen. Die Spannbreite der Vielfältigkeit dieses Kleidungsstücks ist so dermaßen groß, dass es sich in jedem Fall lohnt, dafür ein paar Euro auszugeben. Auch mit einer kleinen Tasche, einer Mütze (bunte Farben) oder einer Sonnenbrille als Accessoire kann der Mantel unheimlich viel Stilsicherheit vermitteln. 

Jetzt fehlt nur noch ein passendes Schuhwerk für deinen Auftritt und dein perfektes Winteroutfit ist gesichert! Sehr trendy sind Lederboots mit hohen Sohlen oder sogar Absätzen (Bsp.: Doc Martens). Auch hier musst Du nicht zwingend bei schwarzem Leder bleiben. Beige glatte kniehohe Stiefel (Bsp.: Zalando) können zu einem Mantel äußerst geschmackvoll aussehen. Falls deine Sneakers vom letzten Sommer/Herbst aber noch voll in Schuss sind und du sie auf keinen Fall missen möchtest, kannst du statt den hohen Boots auch einfach lange warme Socken unter die Schuhe anziehen (bspw. von Nike). Sie passen insbesondere zu blauen Wide-Leg-Jeans.  

Wenn du aber eigentlich gar nicht so richtig der Hosentyp bist, gibt es auch Möglichkeiten, sich mit Rock oder Kleid in der kälteren Jahreszeit warm zu halten. Hierfür zieht man am besten etwas drunter, um nicht kalt zu werden. Strumpfhosen klingen zunächst vielleicht etwas altmodisch (oder auch einfach out), doch es gibt eine extrem coole hautfarbene Strumpfhose, die durchsichtig aussieht, aber innen Fell hat und wärmt (Bsp.: Amazon). So lassen sich schicke Overknee-Stiefel auch im Winter toll mit Röcken oder Kleidern kombinieren.  

Damit du nun aber nicht leichtsinnig und krank wirst, weil dein Hals nicht ausreichend bedeckt ist, solltest du auf keinen Fall auf einen Schal verzichten (auch wenn er als modisches Accessoire nicht unbedingt zu jedem Outfit passt). Entweder du gehst direkt mit einem dicken Wollschal aufs Ganze (Bsp.: Zalando) oder du versuchst dich zunächst erstmal nur mit unauffälligeren Varianten, wie einem schlicht schwarzen Schlauchschal (Bsp.: Zalando). 

Lass dich also nicht von den eisigen Temperaturen verunsichern! Nur weil es etwas kälter ist, heißt das nicht, dass du vorübergehend deinen guten modischen Geschmack zurückstellen musst. 😉