Du willst dein Taschengeld ein wenig aufbessern? Such dir einen Minijob! 

Kategorie: How To Kommentare: 0

Zu wenig Geld für coole Sachen? Manchmal ist das Taschengeld einfach nicht genug. Man möchte sich ja auch mal was gönnen, oder? Ob es ein T-Shirt ist, was man unbedingt haben will, oder ein tolles Erlebnis, welches man mit seinen Freunden unternehmen möchte.  

Die Lösung: Ein Minijob. Aber wie finde ich diesen? 

 Keine Sorge! Du musst nicht überall hingehen oder anrufen! Einen Minijob zu finden, ist eigentlich gar nicht so schwer. Im Internet gibt es viele Seiten, welche Jobs vermitteln. Ein paar Beispiele: Indeed, Stepstone, Joblift, etc… Es ist einfacher, als man denkt. 

Deine Optionen 

Bist du sehr gut in der Schule, kannst du es auch in Erwägung ziehen, Nachhilfe zu geben. Vielleicht wird das sogar schon an deiner Schule angeboten und du musst dir nur noch einen passenden Schüler suchen, der deine Hilfe gerne in Anspruch nehmen möchte. Auch als Einkaufshilfe für Menschen, die entweder aus beruflichen Gründen keine Zeit haben, oder aus gesundheitlichen Gründen nicht können, kann man seine Ersparnisse ein bisschen aufpeppen.  

Hast du vielleicht Bekannte, die noch kleinere Kinder haben? Wenn ja, ist Babysitten eine super Möglichkeit. Inventurhilfen sind öfters im Jahr bei Firmen sehr gefragt. Der Job ist gar nicht so kompliziert und kann auch nur für einen Tag ausgeführt werden. So ist man nicht so sehr an einen Job gebunden, sondern ein wenig flexibler…  

Zu den Top-Möglichkeiten der Schülerjobs zählt natürlich auch der Einzelhandel. Supermärkte, Drogerien oder auch Bäckereien bieten super Arbeitszeiten. Durch die langen Öffnungszeiten kann man es gut einrichten, auch abends mal zu arbeiten. So bleibt trotzdem noch genug Zeit zum Lernen und für Hausaufgaben. 

Lass dich inspirieren. 

Hoffentlich konnten wir dich hiermit ein wenig inspirieren und dir kam eine super Idee, was du vielleicht neben der Schule machen könnest, um dein Taschengeld aufzupushen. 😉 

Falls nicht, ist das auch kein Problem. Schau doch einfach mal bei den oben genannten Seiten vorbei und schaue nach, was es alles für Jobangebote gibt. Bedenke dabei auch den Fahrweg: Je länger der Fahrweg, desto weniger Zeit für andere Dinge. Vielleicht findest du ja sogar etwas in deiner Nähe.